Mittwoch, 14. Juni 2017

Maggikraut ~ Salz = Liebstöckel ~ Salz


Liebstöckel ist das Suppenkraut schlechthin, es verleiht jeder Suppe einen einzigartigen Geschmack. Wer jetzt schon Maggikraut konserviert, der hat auch in der kalten Jahreszeit noch etwas davon.
 
Dieses aromatische Liebstöckel ~ Salz kann man super zum Würzen von Eintöpfen, Frikadellen, Gemüsesuppen oder Salaten verwenden. Ich würze gerne ein Tomaten- oder Gurkenbrot damit.

 Zutaten :
1 ganz dicker Bund Maggikraut
300 g Himalayasalz

Zubereitung :
Die Blätter incl. der Stiele waschen und gut trocken schütteln und dann mit Küchenkrepp trockentupfen.
Maggikraut und Himalayasalz  in den Cook Processor geben und so lange mixen, bis das Maggikraut ganz fein geworden ist.

Das Maggikraut ~ Salz auf einem Backblech gleichmäßig ausbreiten und im Schatten auf einen Tisch stellen und trocknen lassen. Im Backofen geht es natürlich auch. Während das Salz trocknet öfter mal durchmischen, so dass es überall gleichmäßig trocknen kann. 

Wenn das Salz schön trocken ist, in kleine Gläser umfüllen, kühl & dunkel lagern, dann bleibt die Farbe erhalten.

Wer noch mehr Ideen zur Verwendung von Maggikraut sucht, hier entlang ...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen