Mittwoch, 26. Juli 2017

Kumpir mit frischen Champignons, Tomaten & Blattspinat


Kumpir ist ein neuen Trend, der auch deutsche Gaumen begeistert, sie ist in der türkischen Fast-Food-Küche bereits ein fester Bestandteil.
 
Es ist die türkische Variante der Ofenkartoffel und kann mit leckeren Toppings gefüllt werden. Das Beste an Kumpir, ist dass man sich bei den Toppings komplett austoben kann.
Kumpir ist natürlich nicht nur etwas für Vegetarier. 
Fleisch-Fans können sich ein paar Hähnchenbruststreifen kross anbraten und dazugeben. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

Als Topping erlaubt ist, was gefällt ... geröstete Pinienkerne und etwas frisch geriebener Parmesan passen übrigens sehr gut dazu.

Ich habe mich für die Dinkel-Backerbsen-Crispies entschieden, weil sie so schon knacken beim Reinbeißen.

Klingt nicht nur richtig lecker, ist auch schnell gemacht ...

Zutaten für 1 Person :
1 große, rotschalige Kartoffel
100 g Wiesenchampignons
80 g frischer Blattspinat, küchenfertig
1 Frühlingszwiebel o. 1 Schalotte
1 Tomate, in fein Würfel geschnitten
Rapsöl
60 g Ricotta
30 g Crème fraîche
1-2 EL Sahne
Butter
Salz
schwarzer Pfeffer
Zubereitung :
Den Backofen auf 225°C vorheizen. Die Kartoffel unter fließendem Wasser gründlich waschen und abtrocknen.
Alufolie dünn mit Rapsöl bestreichen, die Kartoffel darauflegen und fest einschlagen. Auf den Backofenrost auf mittlerer Ebene einschieben und 1 Stunde garen.


Die Champignons putzen und vierteln. Die Frühlingszwiebel waschen und in Ringe schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Die Frühlingszwiebeln, Tomatenwürfel und den Spinat dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und einem Hauch Muskatnuss würzen.
 Ricotta, Crème fraîche und Sahne glattrühren und in die Pfanne geben.
Wer möchte kann hier noch eine halbe, feingeschnittene Knoblauchzehe dazugeben. 


Die Kartoffel aus dem Ofen nehmen und längs aufschneiden. Dabei solltest ihr darauf achten, dass sie unten ganz bleibt und nicht komplett zerteilt wird. Ein wenig von dem Kartoffelinneren auflockern, 1 TL Butter auf der gelockerten Kartoffel schmelzen lassen, mit Salz würzen und vermengen.

 Die Kartoffel mit der Pilzen-Spinat-Masse füllen, ein paar Bio-Dinkel Backerbsen-Crispies  darauf verteilen und sofort servieren.


Dienstag, 25. Juli 2017

Mutti´s feiner Karottensalat mit Curry


Karottensalat ist frisch, knackig und passt perfekt zu Gegrilltem, Fisch, Steaks und Geflügel. Der schmeckt nicht nur besonders lecker, sondern ist noch dazu gesund und gut für die Augen.

Zutaten :
1 Bund frische BIO-Karotten
2 EL Zitronensaft
etwas Zitronenabrieb
1 EL Zucker 
2-3 EL Rapsöl
Melforessig nach Geschmack
Ananascurry nach Geschmack
schwarzer Pfeffer
Salz
Schlagsahne 

Zubereitungsschritte :
Die Karotten mit einer Bürste ordentlich unter fließendem Wasser reinigen, dann muss man auch die Schale nicht entfernen. 
Die Karotten mit einer Reibe fein reiben. 

Die Karotten zusammen mit dem Zitronensaft, Zitronenabrieb, Zucker und Rapsöl in eine Schüssel geben und ordentlich vermengen. 

Dann soviel Sahne dazugeben dass der Karottensalat schön schlotzig wird. Melforessig und die Gewürze dazugeben und ordentlich abschmecken. 
Je nach Geschmack noch etwas Ananascurry, Zucker oder Zitronensaft dazugeben. Mutti gibt noch ein paar Spritzer Maggi dazu, die muss man aber nicht unbedingt an den Salat machen. 

Den Salat einige Stunden durchziehen lassen, oder besser noch über Nacht, am nächsten Tag schmeckt er noch besser. 

Tipp :
Wer keinen Ananascurry im Hause hat kann auch eine andere milde Currysorte an den Salat geben. Wer es gerne etwas fruchtiger hat, kann noch etwas frischen Orangensaft dazugeben. Einen besonderen Kick bekommt er, mit etwas frisch geriebenem Ingwer.