Donnerstag, 25. Mai 2017

Aprikosenmarmelade mit Holunderblütensirup


Eine Kombination, die unter Umständen ganz leicht süchtig machen könnte ! 
In diesen sommerlichen Tagen isst man gerne mal ein Stück Brioche mit frischer Aprikosenmarmelade.

Zutaten für 4-6 Gläser Marmelade :
1 kg küchenfertige, türkische Zuckeraprikosen
40 ml Holunderblütensirup
500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung :
Die küchenfertigen Aprikosen in Würfel schneiden und in einen Topf einfüllen. Gelierzucker und Holunderblütensirup dazugeben, gut miteinander vermengen, den Deckel auf den Topf geben und für mehrere Std. durchziehen lassen.

Nach der Ruhezeit mit dem Zauberstab nicht zu fein aufmixen.

Die Masse zum Kochen bringen, dabei ständig mit einem Rührlöffel umrühren bis die Marmelade kocht, dann den Herd auf die kleinste Stufe stellen.
 Noch ca. 6-8 Minuten bei schwacher Hitze weiter kochen lassen, immer weiter rühren damit nichts am Topfboden anbrennt. An der Oberfläche bildet sich weißer Schaum, diesen mit einer Kelle abheben.

  Die noch heiße Aprikosenmarmelade in die vorbereiteten Gläser bis kurz unter den Rand einfüllen, sofort verschließen und abkühlen lassen.

Verschlossen, vor Wärme geschützt und trocken lagern. Nach dem Öffnen gekühlt lagern und innerhalb von ein paar Wochen genießen. Die selbstgemachte Aprikosenmarmelade hält sich mindestens ein Jahr.

 Die Aprikosenmarmelade ist nicht nur ideal zum Frühstück und zu Gebäck & Pfannkuchen, sondern auch eine perfekte Beilage zu gebratenem Schweinefleisch, Fisch, Saucen, Quark, Joghurt und Frischkäse. 

Dieser Inhalt ist geschützt. Sie können den Inhalt jedoch in sozialen Netzwerken mit Quellenangabe unter „(Quelle: https://www.lagourmeta.com/de/sussigkeiten-marmelade/aprikosenmarmelade-370.html)“ verlinken. Wenn Sie Texte, Bilder oder Inhalte aus www.lagourmeta.com verwenden möchten, beantragen Sie bitte eine Genehmigung unter: info@lagourmeta.com. Danke!
Dieser Inhalt ist geschützt. Sie können den Inhalt jedoch in sozialen Netzwerken mit Quellenangabe unter „(Quelle: https://www.lagourmeta.com/de/sussigkeiten-marmelade/aprikosenmarmelade-370.html)“ verlinken. Wenn Sie Texte, Bilder oder Inhalte aus www.lagourmeta.com verwenden möchten, beantragen Sie bitte eine Genehmigung unter: info@lagourmeta.com. Danke!
Zubereitungstipps :
Nach Belieben kann die Marmelade mit etwas Marillenbrand, Whiskey oder
Rum verfeinert werden.


Dienstag, 23. Mai 2017

Italienischer Nudelsalat mit Thunfisch, Büffelmozzarella & Tomatenpesto


Ein bisschen Urlaub auf dem Teller ... das gelingt mit diesem Rezept für einer der besten Sommer-Nudelsalate überhaupt !

Zutaten :
250 g Spirelli
250 g Mozzarella di Bufala = Büffelmozzarella
1 Glas Tonno all'olio d'oliva = Thunfisch i. Olivenöl
250 g Strauchtomaten
Schnittknoblauch
etwas Schnittlauch

Tomatenpesto :
50 g getrocknete Tomaten in Olivenöl
30 g Parmesan
20 g Basilikum
1 Knoblauchzehe
2 EL Aceto Balsamico di Modena
Salz
Chiliflocken

Zubereitung :
Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen. 
Abschrecken und abtropfen lassen.

Dann wird das Pesto zubereitet. Parmesan grob gehacken. 
Die Knochlauchzehe  schälen und ebenfalls grob hacken. Die Blätter vom Basilikum abzupfen, waschen und trocken schütteln. 
Die getrockneten Tomaten aus dem Öl nehmen, das Öl nicht wegschütten und ebenfalls grob hacken.

 Parmesan, getrocknete Tomaten, Knoblauch und Basilikum in ein hohes Gefäß geben und mit 4 EL Öl von den getrockneten Tomaten, Balsamico und 100 ml Wasser bedecken und zu einem Pesto pürieren. Das Ganze anschließend mit Salz und Chiliflocken würzen und abschmecken.

 Die Nudeln zusammen mit dem Tomatenpesto in eine Schüssel geben, gut miteinander verrühren und mindestens 30 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

 Den Büffelmozzarella in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten waschen, trocken tupfen und anschließend klein würfeln.

Den Schnittknoblauch und Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden. Den Thunfisch abgießen.

 Zum Schluss die restlichen Zutaten zu den Nudeln geben, gut miteinander vermischen, etwas probieren und eventuell nochmal nachwürzen. 

Zum Verfeinern ...
 kann man noch geröstete Pinienkerne, Parmesanhobel, Oliven und Rucola dazugeben.